Drucken Schriftgröße

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Startseite

Stellenangebote

Das Team der Rheinland Studie wächst weiterhin und bietet eine große Auswahl an Karrieremöglichkeiten. Ergänzen Sie unser interdisziplinäres, dynamisches Team und wirken an einem spannenden Forschungsprojekt mit Langzeitperspektive mit.

Derzeit sind folgende Stellen zu besetzen:

Data Manager / Software Developer (m/w/d) - Code 1831/2020/7

Data Manager / Software Developer (m/w/d) - Code 1831/2020/7

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1.000 Beschäftigten aus 60 Nationen, auf 10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Data Manager / Software Developer (m/w/d) - Code 1831/2020/7

In Bonn wird die Rheinland Studie durchgeführt, eine großangelegte, bevölkerungsbasierte Langzeitstudie. Ziel dieser epidemiologischen Studie ist die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten und präklinischen Biomarkern neurodegenerativer und neuropsychiatrischer Erkrankungen sowie die Untersuchung normaler und pathologischer Gehirnstruktur und -funktion über den Lebensverlauf bei Erwachsenen. Die Infrastruktur dieser einzigartigen Studie umfasst zwei Rekrutierungszentren, jedes mit modernster Ausstattung für umfassende Gesundheitsuntersuchungen, einschließlich Magnetresonanztomographen (MRT), dem Zugang zu einer modernen Biomaterialbank sowie zu großen Datenspeichern und Rechenkapazitäten. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen akademischen und anderen wissenschaftlichen Partnern geführt.

Weitere Informationen zur Rheinland Studie sind unter folgendem Link zu finden: www.rheinland-studie.de

Für das IT und Data Management Team der Rheinland Studie (aktuell 5 Personen) ist am DZNE in Bonn ab sofort eine Position als Data Manager / Software Developer in Vollzeit zu besetzen.

Als Data Manager/ Softwareentwickler wirken Sie an der Pflege und Anpassung der IT-Infrastruktur und des Datenbankmanagementsystems für die Rheinland Studie mit. Dazu gehören z.B. Softwaremodule zur Teilnehmerverwaltung, zum Workflowmanagement in den Studienzentren und zur Datenintegration aus verschiedenen Quellen. Die Daten werden u.a. mit einer Vielzahl unterschiedlicher medizinischer Geräte sowie mit Hilfe von einem elektronischen Fragebogensystem erhoben. Die Speicherung der Daten erfolgt in einer zentralen Studiendatenbank mit unterschiedlichen Modulen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung im Bereich Data Management und Entwicklung komplexer Datenbankabfragen, Datenauswertungen und Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Pflege und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur und des Datenbankmanagementsystems für die Rheinland Studie in enger Zusammenarbeit mit der IT der Rheinland Studie sowie der zentralen IT des DZNE

Ihr Profil

Wir suchen einen hochmotivierten Mitarbeiter mit abgeschlossenem Informatikstudium und umfangreichen Kenntnissen in der Entwicklung moderner Softwareanwendungen und/oder im Data Management epidemiologischer oder klinischer Studien.

Für ihre Arbeit bei uns bringen Sie bereits erste Kenntnisse in den folgenden Bereichen mit:

  • modernes SQL (vorzugsweise PostgreSQL)
  • R oder Python
  • Web-Frameworks (z.B. Grails) und JavaScript

Von Vorteil wären bereits vorhandene Kenntnisse in den Bereichen:

  • Versionsverwaltung (vorzugsweise Git)
  • Kenntnisse in einer oder mehreren Skriptsprachen (z.B. Groovy, Perl, Bash)
  • LaTeX
  • Medizinische Datenformate und Kommunikationsprotokolle
  • Containervirtualisierung (z.B. Docker)

Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

Wir bieten

  • Die Mitarbeit in der Rheinland Studie bietet einen attraktiven Arbeitsplatz in einem interdisziplinären, dynamischen Team und die Mitwirkung an einem spannenden Forschungsprojekt mit einer Langzeitperspektive.
  • Der Aufbau der Studie bietet breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Jetzt bewerben unter: https://jobs.dzne.de/de/jobs/50585/data-manager-software-developer-mwd-183120207
(Wichtig: Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung nur ein PDF-Dokument umfasst.)
 
Die Sichtung der Unterlagen beginnt sofort nach Eingang. Eine schnelle Besetzung der Stelle wird angestrebt.

Bewerbungsfrist 10.08.2020

Referent (m/w/d) Wissenschaftsadministration – Code 1834/2020/7

Referent (m/w/d) Wissenschaftsadministration – Code 1834/2020/7

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1.000 Beschäftigten aus 60 Nationen, auf 10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Referent (m/w/d) Wissenschaftsadministration – Code 1834/2020/7

In Bonn wird die Rheinland Studie durchgeführt, eine großangelegte, bevölkerungsbasierte Langzeitstudie. Ziel dieser epidemiologischen Studie ist die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten und präklinischen Biomarkern neurodegenerativer und neuropsychiatrischer Erkrankungen sowie die Untersuchung normaler und pathologischer Gehirnstruktur und -funktion über den Lebensverlauf bei Erwachsenen. Die Infrastruktur dieser einzigartigen Studie umfasst zwei Rekrutierungszentren, jedes mit modernster Ausstattung für umfassende Gesundheitsuntersuchungen einschließlich Magnetresonanztomographen (MRT), dem Zugang zu einer modernen Biomaterialbank sowie zu großen Datenspeichern und Rechenkapazitäten. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen akademischen und anderen wissenschaftlichen Partnern geführt.


Weitere Informationen zur Rheinland Studie sind unter folgendem Link zu finden: www.rheinland-studie.de.

Zur Unterstützung im Bereich Wissenschaftsadministration in der Abteilung für Populationsbezogene Gesundheitsforschung und der Rheinland Studie ist ab sofort die Position eines Referenten Wissenschaftsadministration in Vollzeit zu besetzen. In Ihrer Arbeit werden Sie durch die Administrative Leitung der Rheinland Studie und der Leitung des Wissenschaftsmanagements der Populationsbezogenen Gesundheitsforschung angeleitet und arbeiten diesen direkt zu.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung bei der Budgetplanung und -überwachung (z. B. Informationsbeschaffung sowie -aufbereitung)
  • Unterstützung in Belangen der Personalgewinnung (Mitwirkung an Publikation von Stellenausschreibungen, Koordination von Einstellungsvorgängen)
  • Vorbereitung zur Erstellung von regelmäßigen projektbezogenen Fortschrittsberichten
  • Mitarbeit bei der Konzeption / Umsetzung von Projekten im Bereich Wissenschaftsadministration/-management sowie im Bereich Logistik
  • Planung und Organisation von Meetings, Workshops und Seminaren inkl. Nachbereitung
  • Allgemeine administrative Aufgaben (z.B. Beschaffung von technischer Ausstattung, Arbeitsmitteln und Verbrauchsmaterialien sowie Gerätemanagement)

Ihr Profil

  • Sie besitzen einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss und/oder Abschluss eines Aufbau-Studiums im biologischen oder biomedizinischen Bereich (Master/Diplom/MBA).
  • Sie haben erste Erfahrungen in der Antragsstellung, Überwachung oder Koordination wissenschaftlicher Projekte und gute Kenntnisse der deutschen und internationalen Forschungslandschaft.
  • Sie haben exzellente organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar und haben einen gewissenhaften, sorgfältigen Arbeitsstil auf höchstem Qualitätsniveau.
  • Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich im Team, verfügen über ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift und haben eine herausragende Sozialkompetenz.
  • Gute EDV-Kenntnisse, insb. MS Office, runden ihr Profil ab.

Wir bieten

  • Mitarbeit in einem spannenden Forschungsprojekt mit einer Langzeitperspektive in einem interdisziplinären Team.
  • Exzellente Möglichkeiten zur Weiterentwicklung im Wissenschaftsmanagement durch eine intensive Betreuung durch erfahrene Wissenschaftsmanager und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Anstellung, Arbeitszeit, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Eine Anstellung ist sowohl in Vollzeit (39h Woche), als auch Teilzeit möglich.
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Ihr Profil unseren Anforderungen entspricht und wir Ihr Interesse wecken konnten, freuen wir uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Onlinebewerbung unter folgendem Link:

https://jobs.dzne.de/de/jobs/50593/referent-mwd-wissenschaftsadministration-183420207

(Wichtig: Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung nur ein PDF-Dokument umfasst.)

Die Sichtung der Unterlagen beginnt sofort nach Eingang. Eine schnelle Besetzung der Stelle wird angestrebt.

Bewerbungsfrist: 20.08.2020

Studienassistenz (m/w/d) – Code 1842/2020/8

Studienassistenz (m/w/d) – Code 1842/2020/8

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1.000 Beschäftigten aus 60 Nationen, auf 10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Studienassistenz (m/w/d) – Kennziffer 1842/2020/8
in Vollzeit

In Bonn wird die Rheinland Studie durchgeführt, eine großangelegte, bevölkerungsbasierte Langzeitstudie. Ziel dieser epidemiologischen Studie ist die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten und präklinischen Biomarkern neurodegenerativer und neuropsychiatrischer Erkrankungen sowie die Untersuchung normaler und pathologischer Gehirnstruktur und -funktion über den Lebensverlauf bei Erwachsenen. Die Infrastruktur dieser einzigartigen Studie umfasst zwei Rekrutierungszentren, jedes mit modernster Ausstattung für umfassende Gesundheitsuntersuchungen einschließlich Magnetresonanztomographen (MRT), dem Zugang zu einer modernen Biomaterialbank sowie zu großen Datenspeichern und Rechenkapazitäten. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen akademischen und anderen wissenschaftlichen Partnern geführt.

Weitere Informationen zur Rheinland Studie sind unter folgendem Link zu finden: www.rheinland-studie.de.
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine freundliche und zuverlässige Persönlichkeit mit Freude am Umgang mit Menschen.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung verschiedener physiologischer und medizinischer Untersuchungen an Probanden nach standardisierten Protokollen (insbesondere für die Bereiche Neurologie und Kognition, aber auch Augenuntersuchungen, Blutentnahmen, MRT u. a.)
  • Interviews/Befragungen von Probanden mittels standardisierter Fragebögen
  • Unterstützende Aufklärung von Probanden
  • Beteiligung an Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung zum medizinisch-technischen Assistenten (MTA), Krankenpfleger, medizinischen Fachangestellten, Study Nurse oder vergleichbare Abschlüsse im Gesundheitsbereich, die einen direkten Kontakt mit Patienten oder Probanden beinhalten
  • Herausragende Sozialkompetenz
  • Probanden- und Dienstleistungsorientierung auch bei hoher Arbeitsbelastung
  • Vorerfahrung im direkten Umgang mit Probanden oder Patienten, praktisch-klinische Vorerfahrung
  • Erfahrung in der Durchführung großangelegter Langzeitstudien – idealerweise epidemiologischer Studien – ist von Vorteil
  • Sichere EDV-Kenntnisse und Grundkenntnisse in Englisch
  • Gewissenhafter, sorgfältiger Arbeitsstil auf höchstem Qualitätsstandard, Methodentreue
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten; diese richten sich nach den Öffnungszeiten der Studienzentren

Wir bieten

  • Die Mitarbeit in der Rheinland Studie bietet einen attraktiven Arbeitsplatz in einem interdisziplinären, dynamischen Team und die Mitwirkung an einem innovativen Forschungsprojekt mit einer Langzeitperspektive.
  • Studienassistenzen der Rheinland Studie arbeiten in einem spannenden medizinisch-wissenschaftlichen Umfeld ohne Sonntags-, Feiertags- und Notfalldienste sowie ohne Nachtschichten.
  • Im Rahmen der Studie haben Studienassistenzen die Möglichkeit verschiedene Untersuchungen zu erlernen, auch fachübergreifend und über klassisch klinische Untersuchungen hinausgehend.
  • Der Aufbau der Studie bietet breiten Raum für die persönliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD - Bund).
  • Die Vollzeit-Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Jetzt bewerben unter: https://jobs.dzne.de/de/jobs/50599/studienassistenz-mwd-184220208

Bewerbungsfrist: 21.08.2020

Ort: Bonn

Sachbearbeiter Wissenschaftsadministration (m/w/d) in Teilzeit (50 %) – Code 1841/2020/7

Sachbearbeiter Wissenschaftsadministration (m/w/d) in Teilzeit (50 %) – Code 1841/2020/7

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die sich dem Thema Demenz und all seinen Facetten sowie weiteren neurodegenerativen Erkrankungen über das gesamte Spektrum der Grundlagenforschung über Humanstudien bis hin zu Pflege-/Versorgungsforschung widmet.  Das DZNE steht dabei für Exzellenz in Forschung und Wissenschaftsmanagement, Translation von Forschungsergebnissen in die Anwendung, Interdisziplinarität und Internationalisierung. Es ist eine Einrichtung in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Mit über 1000 Beschäftigten aus 55 Nationen, auf 10 Standorte verteilt, zählt das DZNE national wie auch international zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Forschungsgebiet.

Sachbearbeiter Wissenschaftsadministration (m/w/d) in Teilzeit (50 %) – Code 1841/2020/7

In Bonn wird die Rheinland Studie durchgeführt, eine großangelegte, bevölkerungsbasierte Langzeitstudie. Ziel dieser epidemiologischen Studie ist die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten und präklinischen Biomarkern neurodegenerativer und neuropsychiatrischer Erkrankungen sowie die Untersuchung normaler und pathologischer Gehirnstruktur und -funktion über den Lebensverlauf bei Erwachsenen. Die Infrastruktur dieser einzigartigen Studie umfasst zwei Rekrutierungszentren, jedes mit modernster Ausstattung für umfassende Gesundheitsuntersuchungen einschließlich Magnetresonanztomographen (MRT), dem Zugang zu einer modernen Biomaterialbank sowie zu großen Datenspeichern und Rechenkapazitäten. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen akademischen und anderen wissenschaftlichen Partnern geführt.

Weitere Informationen zur Rheinland Studie sind unter folgendem Link zu finden: www.rheinland-studie.de.
Zur Unterstützung der Wissenschaftsadministration in der Abteilung für Populationsbezogene Gesundheitsforschung und der Rheinland Studie ist ab sofort die Position einer Sachbearbeitung Wissenschaftsadministration zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Koordinierung und Ausführung von Beschaffung, insbesondere Durchführen und Begleiten des Einkaufsprozesses von Verbrauchsmitteln
  • Prüfen und Bearbeiten von Wareneingängen und Rechnungen
  • Gerätemanagement, insbesondere Kontrolle der Wartungsintervalle der Untersuchungsgeräte und deren Beauftragung
  • Kostencontrolling und Erstellung monatlicher Reports
  • Unterstützung bei Personalmaßnahmen
  • Allgemeine administrative Aufgaben

Ihr Profil

  • Sie besitzen einen Bachelorabschluss (Uni/FH) in Betriebswirtschaftslehre und/oder eine kaufmännische Berufsausbildung mit Weiterbildung zum Fachwirt/Fachkaufmann oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Sie haben erste Erfahrungen in der Verwaltung und sind mit betriebswirtschaftlichen Prozessen vertraut.
  • Sie haben sehr gute organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar und haben einen gewissenhaften, sorgfältigen Arbeitsstil auf hohem Qualitätsniveau.
  • Sie arbeiten gerne selbstständig im Team.
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie haben eine herausragende soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Sie besitzen sehr gute EDV-Kenntnisse, insb. Excel; SAP-Kenntnisse sind wünschenswert

Wir bieten

  • Mitarbeit in einem spannenden Forschungsprojekt mit einer Langzeitperspektive in einem interdisziplinären Team.
  • Exzellente Möglichkeiten zur Weiterentwicklung im Wissenschaftsmanagement durch eine intensive Betreuung durch erfahrene Wissenschaftsmanager und vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.
  • Anstellung, Arbeitszeit, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Eine Anstellung ist in Teilzeit (19,5h Woche) geplant
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Es besteht die Möglichkeit zur Verlängerung.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Ihr Profil unseren Anforderungen entspricht und wir Ihr Interesse wecken konnten, freuen wir uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Onlinebewerbung unter folgendem Link:
https://jobs.dzne.de/de/jobs/50598/sachbearbeiter-wissenschaftsadministration-mwd-in-teilzeit-50-184120207

(Wichtig: Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung nur ein PDF-Dokument umfasst.)
Die Sichtung der Unterlagen beginnt sofort nach Eingang. Eine schnelle Besetzung der Stelle wird angestrebt.

Bewerbungsfrist 15.08.2020

 

Darüber hinaus freuen wir uns jederzeit über Initiativbewerbungen an population-research@dzne.de