ZDF-Bericht

Beitrag über die Bewegungsstudie von Fabienne Fox und Dr. Dr. Ahmad Aziz

Fabienne Fox und Ahmad Aziz im Untersuchungszentrum Duisdorf beim Besuch des ZDF
Symbolische Szene einer Besprechung: Fabienne Fox und Dr. Dr. Ahmad Aziz im MRT-Vorraum des Untersuchungszentrums Hardtberg. Quelle: Screenshot ZDF

Dr. Dr. Ahmad Aziz, Forschungsgruppenleiter am DZNE, und Fabienne Fox, Neurowissenschaftlerin in Ahmad Aziz' Forschungsteam, bekamen kürzlich vom ZDF Besuch im Untersuchungszentrum Hardtberg der Bonner Rheinland Studie: Für das ZDF-Mittagsmagazin "Drehscheibe" sprachen die beiden darüber, dass bereits leichte körperliche Aktivität sich positiv auf das Gehirn auswirkt. Das konnten sie durch Untersuchungen von 2.550 Teilnehmenden der Rheinland Studie zeigen. Bestimmte Bereiche des Gehirns sind demnach bei körperlich aktiven Personen größer als bei Personen, die weniger aktiv sind. 

"Das haben wir unter anderem beim Hippocampus beobachtet, der als Schaltzentrale des Gedächtnisses gilt. Größere Hirnvolumina bieten einen besseren Schutz vor Neurodegeneration als kleinere“, sagt Fabienne Fox, Erstautorin der Studie.

Die Sendung wurde am Dienstag, 08. November 2022, um 12:15 im ZDF Fernsehen ausgestrahlt. Jetzt ist sie online in der ZDF-Mediathek abrufbar. Der Beitrag startet bei Minute 29:05.

Willkommen auf unserer Webseite, informieren Sie sich hier grundsätzlich cookie-frei.

Wir würden uns freuen, wenn Sie für die Optimierung unseres Informationsangebots ein Cookie zu Analysezwecken zulassen. Alle Daten sind pseudonym und werden nur durch das DZNE verwendet. Wir verzichten bewusst auf Drittanbieter-Cookies. Diese Einstellung können Sie jederzeit hier ändern.

Ihr Browser erlaubt das Setzen von Cookies: 
X Newsletter abonnieren