Drucken Schriftgröße

Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße zurücksetzen

schließen
Startseite

Fragen und Antworten

Was genau wird gemacht?

Was genau wird gemacht?

Es werden von jedem Teilnehmer fünf Rörchen Blut abgenommen und auf vorhandene Antikörper gegen das Corona-Virus untersucht. Dabei setzen wir speziell entwickelte Antikörper-Tests ein und arbeiten eng mit Professor Christian Drosten von der Charité – Universitätsmedizin Berlin zusammen. In einem halben Jahr planen wir eine Folgeuntersuchung, um herauszufinden, wie sich die Zahl der Personen mit Antikörpern bis dahin weiter entwickelt hat. Darüber hinaus nehmen wir noch Blut ab, um es für spätere Analysen einzulagern.

Was ist Ziel des Projektes?

Was ist Ziel des Projektes?

Ziel ist es herauszufinden, wie viele Menschen sich bereits mit dem Coronavirus infiziert haben und die Frage zu beantworten, was darüber bestimmt, ob und warum ein Mensch ernsthaft erkrankt, ein anderer hingegen überhaupt keine oder nur sehr leichte Symptome aufweist.
Dafür wird das Blut der Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer auf Antikörper gegen das Coronavirus getestet. Durch Abgleich dieser Befunde mit Daten über Gesundheit, Lebensstil und Erbfaktoren, die im Zuge der „Rheinland Studie“ größtenteils bereits erhoben wurden, erhoffen wir uns neue Erkenntnisse über den Erreger und darüber, wie diverse Gesundheitsfaktoren sich auf eine Coronavirus-Infektion auswirken.

Haben Sie eine behördliche Genehmigung?

Haben Sie eine behördliche Genehmigung?

Die Coronavirus-Untersuchung wird im Rahmen der Rheinland Studie durchgeführt. Eine separate Genehmigung ist nicht erforderlich. Die Stadt Bonn ist selbstverständlich informiert und befürwortet das Projekt. Das Universitätsklinikum Bonn berät die Studie in Fragen zu den Sicherheitsmaßnahmen und unterstützt mit Schutzkleidung.

Wie ist der Ablauf der Untersuchung?

Wie ist der Ablauf der Untersuchung?

  1. Die Teilnehmer können per persönlichem Code online einen Blutabnahmetermin buchen.
  2. Im Untersuchungszentrum erhalten die Teilnehmer einen Fragebogen zu ihrer Person und ihrem gesundheitlichen Befinden, der zuhause ausgefüllt und wieder zu uns zurückgeschickt oder in unseren Briefkasten einngeworfen wird.
  3. Die Teilnehmer kommen an dem Termin ins Zentrum, werden eingecheckt und direkt zur Blutabnahme geführt.
  4. Die Teilnehmer verlassen die Untersuchungszentren nach der Blutabnahme durch einen separaten Ausgang, so dass unnötige Kontakte vermieden werden. Die Blutabgaben sind so terminiert, dass für die Teilnehmer die Zahl an Kontakten minimiert wird. Im Regelfall werden die Teilnehmer nur mit zwei bis drei Studienassistenzen in Schutzkleidung in Kontakt kommen.

Wie erfolgen die Antikörperanalysen im Rahmen der Rheinland Corona Studie?

Wie erfolgen die Antikörperanalysen im Rahmen der Rheinland Corona Studie?

Die serologischen Analysen auf SARS-CoV-2 werden im Labor von Prof. Christian Drosten an der Charité – Universitätsmedizin Berlin durchgeführt. Die Analyse erfolgt in einem dreistufigen Verfahren:

  1. Screening auf IgG Antikörper gegen SARS-CoV-2 mittels ELISA der Firma EUROIMMUN. Ein zusätzlicher Test auf IgA erfolgt in Einzelfällen z.B bei reaktiven IgG.
  2. Positive Proben werden in einem rekombinanten in-house Fluoreszenztest bestätigt.
  3. Schließlich erfolgt noch eine weitere Bestätigung mit Hilfe eines Neutralisationstests (Plaque Reduction Neutralisation Test). Mit diesem wird ausgeschlossen, dass die vorherigen Tests falsch positiv waren aufgrund eventueller Kreuzreaktivitäten auf andere humane Coronaviren.

Wie ist der Aufruf zur Teilnahme mit der „Kontaktbeschränkung“ vereinbar?

Wie ist der Aufruf zur Teilnahme mit der „Kontaktbeschränkung“ vereinbar?

Selbstverständlich halten wir uns an alle offiziellen Empfehlungen und Regelungen. Die Zentren wurden eigens für diese Untersuchung umorganisiert. Wir haben neben den vorhandenen Blutabnahmeräumen auch noch zusätzliche Räume eingerichtet, die nur jeweils von einem einzelnen Teilnehmer und einer Studienassistenz aufgesucht werden. Es sind keine Wartezeiten vorgesehen. Daher ist es wichtig, dass Teilnehmer pünktlich zu ihrem Termin kommen, nicht zu früh und nicht zu spät. Sollte es trotz sorgfältiger Planung dennoch zu Verzögerungen bei der Blutabnahme bzw. verfrühtem Eintreffen der Teilnehmer in den Zentren kommen, sind Kurzwartebereiche mit ausreichendem Abstand zwischen den Teilnehmern eingerichtet.

Warum sollte ich teilnehmen?

Warum sollte ich teilnehmen?

Gemeinsam mit Ihnen sind wir in der einmaligen Lage, wichtige Fragen zu dieser Pandemie zu beantworten und damit zum Wohl aller beizutragen. Außerdem erhalten Sie das Ergebnis Ihrer Blutanalyse und erfahren so, ob Sie eine Infektion – möglicherweise auch völlig unbemerkt -  überstanden haben. Falls ja, können Sie nach dem derzeitigen Verständnis von Krankheitsverlauf und Immunitätsentstehen davon ausgehen, dass Sie aktuell immun sind. Der Grad und die Dauer einer solchen Immunität ist noch Gegenstand der Forschung, zu der wir mit unserer Studie beitragen.

Bekomme ich das Untersuchungsergebnis? Wann? Wie?

Bekomme ich das Untersuchungsergebnis? Wann? Wie?

Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Analyse im Labor einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Erste Analysen sind bereits durchgeführt worden; wir erwarten zeitnah die Ergebnisse und werden Sie per E-Mail informieren, sobald diese vorliegen. Sie können dann Ihr Ergebnis online unter einem verschlüsselten Link abrufen.

Welche Schutzmaßnahmen vor einer Infektion werden getroffen?

Welche Schutzmaßnahmen vor einer Infektion werden getroffen?

In unseren Untersuchungszentren gelten schon immer erhöhte Hygienestandards.
Die Blutabnahme wird durch unser dafür geschultes Fachpersonal unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards durchgeführt. Alle Mitarbeiter tragen die für diesen Zweck vorgeschriebene Schutzkleidung. Zusätzlich halten wir alle Richtlinien zur regelmäßigen Desinfektion von Oberflächen ein.

Soll ich eine Schutzmaske tragen?

Soll ich eine Schutzmaske tragen?

Es erhöht die Sicherheit für alle Teilnehmer und das Untersuchungspersonal, wenn alle Schutzmasken tragen. Daher stellen wir Teilnehmern Mund-/Nasenschutzmasken und auf Wunsch Handschuhe zur Verfügung.

Ich habe Erkältungssymptome. Soll ich trotzdem ins Zentrum kommen?

Ich habe Erkältungssymptome. Soll ich trotzdem ins Zentrum kommen?

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie am Tag der Blutentnahme keine Erkältungssymptome aufweisen. Wer den Verdacht hat, akut an Covid-19 erkrankt zu sein, sollte sich nicht an uns wenden, sondern unbedingt einen Arzt konsultieren.

Ich habe erkältungsähnliche Symptome, weil ich Allergiker(in) bin. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Ich habe erkältungsähnliche Symptome, weil ich Allergiker(in) bin. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Sofern Sie sich gut fühlen (insbesonders kein Fieber und keine Kopfschmerzen haben) und die Symptome gut zu Ihrer bekannten Allergie passen(d.h. ähnliche Symptome sind bereits in den vorherigen Jahren zur gleichen Zeit aufgetreten, wie z.B. juckende Augen, Fließschnupfen oder anfallartiges Niesen) und Sie selbst eine Infektion eher für unwahrscheinlich halten, können Sie gerne mitmachen. Im Zweifelsfall bitten wir Sie, sich an Ihren Hausarzt zu wenden, um diese abzuklären.

Ich war positiv getestet. Soll ich überhaupt noch mitmachen?

Ich war positiv getestet. Soll ich überhaupt noch mitmachen?

Unbedingt! Bitte beantworten Sie möglichst detailliert die Fragen zu Ihrem Befinden und Ihren Symptomen in Ihrem Fragebogen.

Kann ich mitmachen, wenn ich Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person hatte?

Kann ich mitmachen, wenn ich Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person hatte?

Selbstverständlich! Allerdings bitten wir Sie sicherzustellen, dass mindestens zwei Wochen zwischen Ihrem Kontakt und dem Termin zur Blutabnahme liegen, um eine mögliche Infektion ausschließen. Sollten Sie Erkältungssymptome aufweisen, bitten wir Sie, sich an Ihren Hausarzt zu wenden, um diese abzuklären.

Was passiert, wenn man eine akute Infektion bei mir feststellt?

Was passiert, wenn man eine akute Infektion bei mir feststellt?

Wir testen im Rahmen der Blutanalyse nicht auf akute Infektionen.

Ich gehöre zur Risikogruppe (Alter, Vorerkrankungen) – soll ich trotzdem kommen?

Ich gehöre zur Risikogruppe (Alter, Vorerkrankungen) – soll ich trotzdem kommen?

Wenn Sie es einrichten können, sicher ins Untersuchungszentrum kommen zu können, freuen wir uns, wenn Sie dabei sind. Im Zentrum sorgen wir für ausreichende Schutzmaßnahmen. Details hierzu finden Sie auch unter den Fragen zum Untersuchungsablauf, den ergriffenen Schutzmaßnahmen und zur Bereitstellung von Schutzmasken.

Ich habe erhebliche Beeinträchtigungen (sehen, hören, Mobilität) – soll ich trotzdem kommen?

Ich habe erhebliche Beeinträchtigungen (sehen, hören, Mobilität) – soll ich trotzdem kommen?

Gerne können Sie sich zu Ihrer Unterstützung von Ihrem Partner oder einer anderen Person aus Ihrem Haushalt begleiten lassen.

Können auch andere Personen (keine TN) teilnehmen?

Können auch andere Personen (keine TN) teilnehmen?

Nein, die Blutabnahme richtet sich ausschließlich an Teilnehmer der Rheinland Studie.

Wie ist es mit dem Schutz der Daten?

Wie ist es mit dem Schutz der Daten?

Die Abnahme erfolgt unter Einhaltung der bestehenden Datenschutzvorkehrungen der Rheinland Studie.
Die gesundheitsbezogenen Daten der Teilnehmer werden ausschließlich auf DZNE-Servern gespeichert. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden bei dem Datentreuhänder der Rheinland Studie gespeichert.
Forscher des DZNEs sowie die beteiligten wissenschaftlichen Kooperationspartner haben Zugriff auf die Analysedaten. Es erfolgt keine Meldung an Krankenkassen, Versicherungen oder sonstige Institutionen.

Wer finanziert die Studie?

Wer finanziert die Studie?

Die Coronavirus-Untersuchung wird im Rahmen der vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen koordinierten Rheinland Studie durchgeführt und mit öffentlichen Mitteln aus dem Bund und den Ländern finanziert.

Kann ich in das andere Untersuchungszentrum kommen?

Kann ich in das andere Untersuchungszentrum kommen?

Das ist möglich. Sie können auf der Terminbuchungsplattform die Auswahl des Untersuchungszentrums ändern.

Wie viel Blut wird abgenommen?

Wie viel Blut wird abgenommen?

Es werden fünf Röhrchen Blut abgenommen. Das sind weniger als zwei Esslöffel.

Wie lange wird es dauern?

Wie lange wird es dauern?

Inklusive An- und Abmeldung, wird die Blutabnahme ca. 15 Minuten dauern.

Kann ich bei der Blutabnahme liegen?

Kann ich bei der Blutabnahme liegen?

Für diese Blutabnahme ist es nicht erforderlich zu liegen. Sollte bei Ihnen aus bestimmten Gründen nur eine Liegendentnahme möglich sein, teilen Sie das bitte unserem Zentrumspersonal mit. In den Zentren sind Liegestühle vorhanden.

Muss ich nüchtern kommen?

Muss ich nüchtern kommen?

Nein, für diese Untersuchung ist es nicht nötig, dass Sie nüchtern sind.

Kann ich vorher Medikamente nehmen?

Kann ich vorher Medikamente nehmen?

Selbstverständlich dürfen Sie alle Medikamente, die Sie nehmen müssen, vorher einnehmen.

Gibt es anschließend etwas zu essen?

Gibt es anschließend etwas zu essen?

Um die Aufenthaltsdauer so gering wie möglich zu halten, ist keine Snackmöglichkeit im Anschluss an die Blutabnahme vorgesehen. Sie müssen aber nicht nüchtern kommen.